Vanille Pudding

Vanille hat einen wunderbaren, einzigartigen Geschmack. Das setzt ihn aber nicht gleich mit dem „Vanille-Geschmack“, mit dem Joghurts und Pudding im Laden gekennzeichnet sind. Die haben nämlich meistens keine echte Vanille drin. Das hat mich auch nie so wirklich gestört. Vanille ist teuer, da ist es ja irgendwie klar, dass im 29 Cent Pudding keine echte Vanille drin sein kann. Aber wenn man mal einen richtigen, frischen Vanillepudding gegessen hat, gibt es kein Zurück.

Ich liebe Vanillepudding, denn er ist einfach und schnell zu machen. Da ich viel mit Eiweiß arbeite, habe ich oft mal Eigelb übrig – ideal für einen Pudding! Ihr könnt den Pudding komplett mit Milch machen, oder (wer es richtig cremig mag) mit einem Teil Sahne. Also, los geht’s!

Vanillepudding (3)

Für 4 Dessertportionen

Wir machen den Pudding…

  • 1 Vanilleschote (Mark oder Schote)
  • 3 Eigelb
  • 35 g Puderzucker
  • 30 g Speisestärke
  • 500 ml Milch (oder 300 ml Sahne + 200g Milch)

1.) Die Eier trennen. Das Eiweiß wegfrieren, wir brauchen nur das Gelbe vom Ei.

2.) Etwa ein viertel der Milch zu den Eiern geben und verrühren. Durch ein Sieb laufen lassen. So werden Hahnenstich und andere Teile aus dem Ei gefiltert.

3.) Den gesiebten Puderzucker und die Speisestärke hinzugeben und gründlich rühren bis keine Klumpen übrig sind.

4.) Das Mark einer Vanilleschote (alternativ eine ausgekratzte Vanilleschote) mit der restlichen Milch in einem Topf zum Hochkochen bringen. Nicht anbrennen lassen!

5.) Milch von der Hitze nehmen (ggf. Schote rausfischen) und unter ständigem Rühren auf die Eiermasse kippen. Rühren, bis keine Klumpen mehr da sind und: Voilá!

Tipp: Manchmal ist der Pudding jetzt noch etwas flüssig (siehe Bild), gerade, wenn man nur Milch benutzt. Dann zurück in den Topf damit und auf schwacher Hitze unter ständigem Rühren köcheln, bis der Pudding die gewünschte Dicke erreicht hat.

Vanillepudding (4)

Ist noch ein bisschen flüssig…

Vanillepudding (1)

Die Konsistenz wird besser!

6.) In hitzebeständige Dessertformen geben und warm genießen oder abkühlen lassen.

Tipp: Wer den Pudding freistehend stülpen möchte, der sollte ihn mindestens 3 Stunden im Kühlschrank lassen, noch besser über Nacht. Dann einfach einen Teller oben drauf legen und mit einem Ruck umdrehen. Wenn er sich mal nicht lösen will, einfach die Form mit der geschlossenen Seite vier-fünf Sekunden in heißes Wasser tauchen. Dann löst es sich umso schneller.

Vanillepudding

Vanillepudding (2)

Vanillepudding (3)



Die Reste

Die ausgekratzten Vanilleschoten wandern direkt in ein Glas mit einem Kilo Zucker. Immer mal gut schütteln und eine Woche später hat man 1A Vanillezucker!

Das übrige Eiweiß direkt wegfrieren – kann man nächste Woche (oder Monat) für z.B. eine Baisertorte verwenden!

Viel Spaß beim Backen und ich freue mich, wenn ihr dem Blog folgt!

Lisha

15 Gedanken zu “Vanille Pudding

  1. Pingback: Schokokuss zum Vernaschen | Main Backen

  2. Pingback: Dripping Raspberry-Brownie Torte für den Kuchenbäcker | Main Backen

  3. Pingback: Baiser-Creme | Main Backen

  4. Pingback: Frankfurter Kranz mit Erdbeeren | Main Backen

  5. Pingback: Apple Crumble | MainBacken

  6. Pingback: Spekulatius-Bratapfeltorte | MainBacken

  7. Pingback: Pfefferkuchenhaus zu gewinnen! | MainBacken

  8. Pingback: Baiser Grundrezept | MainBacken

  9. Pingback: Edle Torte mit essbarer Spitze | MainBacken

  10. Pingback: Johannnisbeer Baiser | MainBacken

  11. Pingback: Regenbogen Baiser | MainBacken

  12. Pingback: Frankfurter Blaubeerkranz | MainBacken

  13. Pingback: Paulchen, Sally und Aktion Pink | MainBacken

  14. Pingback: Baiser Schwäne | MainBacken

  15. Pingback: Baiser Nester | MainBacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s