Wiener Boden (Basisrezept für Torten & Törtchen)

Dieser fantastische leichte ist die Basis von so vielen meiner Torten, dass ich kaum fassen kann wie spät ihr das Rezept von mir bekommt. Der Teig eignet sich wunderbar als Boden für Schicht-Törtchen, Motivkuchen oder als gefüllt Torte. Der Wiener Boden zeichnet sich durch eine luftige, leichte Konsistenz aus und ist sehr einfach zu verarbeiten. Er ähnelt Biskuit stark, wird allerdings mit der Zugabe von Butter gemacht. Die Butter wird vorher erwärmt und flüssig hinzu gegeben. Das hat mich bei meinem ersten Wiener Boden abgeschreckt, weil da stand, dass man Grad-Genau vorgehen muss und die Masse heiß aufschlägt. Deshalb gleich die gute Nachricht vorne weg: Für dieses Rezept braucht ihr weder Küchenmaschinen mit Hitzefunktion, noch Food-Thermometer!

Rezept Wiener Boden

Für eine Torte (Ø 24 cm) 

  • 6 Eier
  • 170 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille-Extrakt
  • 80 g Butter
  • 75 g Mehl
  • 75 g Stärke

(schaumig rühren, warme Butter dazu, dann mehl und stärke), auf 170 grad für 23min .

Den Ofen auf 170°C vorheizen.

1.) Die Eier (6) schaumig rühren. Den Zucker (170 g), Salz (Prise) und Vanille hinzu geben, wenn die Masse an Volumen zulegt. Einige Minuten aufschlagen, bis die Masse sich im Volumen etwas verdreifacht hat und blass geworden ist.

2.) Die Butter (75 g) schmelzen. Ich stelle sie dafür in einer hitzefesten Schüssel in den Backofen, der vorheizt (Handschuhe beim Rausholen nicht vergessen!), aber ihr könnt es auch in der Microwelle oder im Topf machen. Die Butter sollte nur schmelzen, nicht kochen. Unter Rühren in die Eimasse geben.

3.) Stärke (75 g) und Mehl (75 g) trocken gut verrühren und mit einem Schneebesen oder Spachtel unter die Eimasse heben. Nur noch kurz rühren, damit sich keine Mehlkammern bilden. Gebt den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte, eingefette Form und backt sie im Ofen auf 170 °C für 22-24 Min (Ø 24 cm Springform). Wenn ihr den Teig zum Ausstechen auf ein Blech streicht, reichen 10-12 Minuten, je nachdem wie dick die Masse aufgetragen ist.

Tipp: Achtet beim Unterheben der Stärke-Mehl Mischung darauf, dass ihr es wirklich nur kurz unterhebt. Dieses Rezept kommt ohne Backpulver aus und die Luft, die ihr in Schritt 1 in die Eier schlagt, sind das natürliche Backtriebmittel. Rührt ihr also zu lange, wird eure Masse nicht ausreichend fluffig.

4.) Ist eure Masse fertig gebacken, lasst sie ein paar Minuten auskühlen und zieht dann vorsichtig das Backpapier ab. Eure Wiener Böden sind jetzt bereit zur Weiterverarbeitung. Wenn ihr eine mehrschichtige Torten machen wollt, teilt die Böden mit einem großen gezackten Messer (Tortensäge) oder einem Faden.

-Fertig!-

Bild-für-Bild-Anleitung:

Abonniert MainBacken,

um keinen Beitrag zu verpassen!

Lisha

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s