Bake Day 2017 in München

Seit etwa einem Jahr werde ich als Bloggerin regelmäßig zu Events eingeladen. Wenn sie für mich interessant oder relevant sind, gehe ich da auch gerne hin. Über besonders Schöne berichte ich euch dann auch gerne. Dieses Jahr musste ich leider viele Veranstaltungen absagen, denn Daten überschneiden sich manchmal, oder die Events passen einfach nicht so richtig zu mir. Aber als Burda einlud, konnte ich mir das nicht entgehen lassen. Burda ist der Verlag, der zum Beispiel das Sweet Dreams Magazin raus bringt, das ich abonniert habe, oder auch „Meine Familie und ich.“ Ich bin ja ein großer Freund von Online, keine Frage, aber manchmal schalte ich auch gerne ab und das geht einfach für mich immer noch am besten mit einem Buch oder Magazin. Wie viele Publikationen Burda wirklich macht, wurde mir auch erst klar, als ich diesen Monat der Einladung des Verlags gefolgt bin, und mich in den ICE nach München gemacht habe. Zum Bake Day. In Frankfurt findet auch noch einer statt, aber da habe ich leider schon etwas vor. Vielleicht habt ihr schon meinen Bericht zum Food Blog Day 2016 gelesen, bei dem ich einen Teil der Burda Redaktion schon getroffen habe? (Link unten)

Dieses Mal war es deutlich kleiner – wir waren vielleicht 20 oder 30 Blogger und durften in die heiligen Hallen des Verlags reinschnuppern, haben mit Vertretern professioneller Bilddatenbanken gesprochen, Kaffee mit Melitta geröstet, dem Patissier Ian Baker vom Hotel Vier Jahreszeiten in München über die Schulter geschaut und wurden dabei hervorragend verköstigt. Besonders schön an dem Tag – ich habe jede Menge neue Leute mit ihren Blogs kennengelernt. Darunter auch die liebe Julia von kochliebe.de und Jörg von zungenzirkus.de – eine echte Bereicherung für meine Blogs-to-follow Liste und natürlich auch so extrem tolle Menschen! Schaut unbedingt mal auf den Blogs vorbei, da gibt es richtig was zu entdecken!

Weiterlesen

Unterwegs in Frankfurt: Gekko Food Festival 2017

Während mein Partner Menschengruppen am liebsten meidet, fühle ich mich immer total hingezogen zu allem, was einem Fest oder einem kleinen Markt nahe kommt. Ich liebe die Special-Wochen an der Hauptwache, den Markt im Hof in Sachsenhausen und die Food Trucks im Hinterhof bei der Galluswarte. Deshalb habe ich mich total gefreut, dass die Gekko Group mich zu ihrem eigenen Food Festival in der Gerbermühle eingeladen haben. Die Gerbermühle kannte ich als Eventlocation nur vom Hören und war noch nie da gewesen. Und ich wusste auch nicht, dass sie zur Gekko Group gehört, die auch das bekannte Roomers im Bahnhofsviertel, die Sushibar Moriki nahe der Alten Oper und die Bristol Bar am Hauptbahnhof zu sich zählt. Hättet ihr es gewusst? Vor Ort habe ich mich einmal durchprobiert und konnte an den Ständen mit den kulinarischen Künstlern sprechen, die auch sonst vor Ort in den Bars und Restaurants auf den Tellern zaubern. Dabei haben ich sehr nette Leute kennengelernt und freue mich sehr über eine erneute Einladung, mal in den Läden hinter die Kulissen zu schauen. Darauf dürft ihr euch dann auch in Kürze freuen 😉 Ich finde Hinter-den-Kulissen ja immer extrem spannend, ich hoffe ihr auch.

Weiterlesen

Kuchenstand: Race for Surivival Hamburg

Nach Frankfurt und Köln war MainBacken nun auch beim Race for Surival in Hamburg mit dabei. Das Race wird in vielen Deutschen Städten von der Aktion Pink veranstaltet, die sich gegen Brustkrebs stark machen. Seit 2016 unterstütze ich mit meinem Blog die Aktion Pink mit selbstgebackenem Kuchen bei den Läufen. Zuerst als Geschenk für die SurvivorInnen und jetzt in Hamburg sogar mit dem Kuchen-Spende-Stand. Dafür haben wir 500 Cupcakes und jede Menge Brownies und Apfelkuchen gebacken. Hier findet ihr einen kleinen Beitrag in Bildern von dem Tag und natürlich gibt es auch wieder die Rezepte von den Küchlein, die ich vor Ort gegen eine Spende für die Aktion Pink angeboten habe.

Aber zu allererst möchte ich ein paar Danksagungen aussprechen! Das Backen in einer fremden Küche ist nie leicht, aber im fernen Norden so weit weg von daheim umso schwieriger. Deshalb herzlichen Dank an die liebe Anke und das Unternehmen Axro, die mir ihre wunderbar equipte und blitzblanke Küche am Wochenende zur Verfügung gestellt haben. Ebenso an meine fleißigen Backhelfinnen Tami und natürlich meiner wundervollen Freundin Claudia, die mich unermütlich unstützt, beherbert und unterhalten hat sodass dieses Wochenende wieder der absolute Wahnsinn war! Außerdem ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung an Lars von Axro, Thomas vom THW und selbstverständlich allen Organisatoren und Helfern der Aktion Pink.

Weiterlesen

Brownies mit Trockenpflaumen (+Video)

Diese leckeren, schokoladigen, herben Zartbitter-Nuss-Brownies kommen ohne den Zusatz von Zucker aus und sind auch ohne Mehl gebacken. Stattdessen süßen die Küchlein neben einer herben Zartbitterschokolade (70%ig) ein Püree aus Trockenpflaumen. Ich weiß schon – Trockenpflaumen?! Äh… hm. Was viele nur aus dem Müsli, der Sportlerernährung oder mit Speck umwickelt kennen, eignet sich auch zum Süßen von Dessert sehr gut.

Weiterlesen

Aktion Pink: Race for Survival in Köln

2 km Walk beim „Race for Survival“ in Köln 2017

Am Wochenende war es wieder soweit. Die Aktion Pink e.V. hat alle Läuferinnen und Läufer eingeladen für Gesundheit und Spaß zu laufen und dabei aktiv gegen Brustkrebs vorzugehen. Wie ihr vielleicht wisst, unterstütze ich Aktion Pink bei zahlreichen Aktionen jetzt seit knapp über einem Jahr ehrenamtlich mit MainBacken. Ich backe Küchlein für die Ehrendamen im Zelt, die Survivor mit pinkem Shirt, oder mache hunderte Pralinen für das Valentinskonzert in Frankfurt, oder mache für die freiwilligen Helfer beim Dankes-Abend Desserts. Ganz unten verlinke ich euch die Beiträge zu diesen Veranstaltungen, wo ihr sehen könnt, was sonst so abgeht mit Aktion Pink. Außerdem möchte ich euch ganz herzlich einladen, auch in eurer Nähe an einem der „Race for Survivals“ teilzunehmen. Aktuell finden sie in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Köln statt und zwar mit einem Kinderlauf, einem 2-km-Walk und einem 5-km-Lauf. Hier findet ihr mehr Informationen zu Aktion Pink und den Race for Survivals.

Im folgenden möchte ich einige Impressionen vom Race Tag mit euch teilen und mich ganz herzlich für euer ganzes tolles Feedback bedanken, das ihr mir per Mail und Kommentaren schickt. Es war mir wie immer ein Fest! 🙂

Über 5 Stunden hat es gedauert, alle Survior-Namen auf Kekse zu bringen. Danke an alle „Eva“ und „Tim“ für den wenigen Buchstaben. Die Hannelores, Stephanies und Elfriedes dieser Welt haben einige Anläufe gebraucht, um auf einen Keks zu passen 😉 Mit Klick auf das Bild geht es zum Keksrezept.

Weiterlesen

Hinter den Kulissen: Osteredition von „Meine Backbox“

Vor ein paar Monaten habe ich hier die allererste Edition von „Meine Backbox“ vorgestellt. Nun ist seit Weihnachten doch ein wenig Zeit vergangen – aber das warten hat sich gelohnt. Das Start-Up Projekt von Jenny ist zurück und startet jetzt so richtig durch. Dafür hat sie Ostern zum Anlass genommen und hat wieder jede Menge bunt gepackte Überraschungsboxen rund ums Thema Backen verschickt. Wer meinen Weihnachtsbeitrag noch nicht gelesen hat – so funktioniert es: Meine Backbox bestellt man zu sich nach hause und man kennt nur das Thema der Box (in diesem Fall Ostern). Darin findet man alles mögliche an special Equipment und Zutaten, sowie ein eigenes Backmagazin und Rezeptkarten zum Nachbacken. Welche Zutaten darüber hinaus benötigt werden (Eier, Milch, etc.) steht auf den Karten und man bekommt es auch vorher per E-Mail zugeschickt. Wer trotzdem noch ein bisschen Hilfe mehr braucht, der kann sich zusätzlich Back-Tutorials auf Youtube ansehen. Hier zeigt Jenny (die wunderschöne Dame links auf dem Bild) wie es geht. Dabei hatte sie diesmal einen Gastblogger (mich, quasi), der beim Dreh, der Zubereitung und vor allem der Verkostung geholfen hat. Wie das hinter den Kulissen so abläuft und natürlich, was sich in der aktuellen und der nächsten „Meine Backbox“ verbirgt, erfahrt ihr jetzt:

Weiterlesen

Krimi Dinner zuhause machen

krimi-dinner-selbst-machen-10Ihr habt bestimmt schon mal von einem Krimidinner gehört. Das sind die Dinger, bei denen man selbst in einem Mordfall aufklärend aktiv wird und am Ende (hoffentlich) den Mörder enttarnt, während man ganz nebenbei in bester Gesellschaft köstlich schmaust. Das Krimidinner gibt es in zwei Varianten: Im Restaurant oder zuhause. Im Restaurant werden meist Szenen aus dem Mordfall von Schauspielern nachgestellt und man bekommt mit jedem Gang neue Informationen, bis man am Ende dann raten darf, wer der Mörder ist. So schön das auch ist, mir wäre das definitiv zu passiv. Also habe ich mich mit meinem Damenkränzchen für Version 2 entschieden: Selbst zuhause eins machen. Das kann man sich wie ein großes Gesellschaftsspiel vorstellen.

Wir machen mindestens zweimal im Jahr ein Krimidinner zuhause – mit Freunden oder dem Familien-Damenkränzchen. Angefangen hat es allerdings damit, dass ich an Silvester mal was anderes als eine Hausparty machen wollte. Mittlerweile habe ich einige Spiele, Anbieter und Krimidinner durch und möchte heute ein paar Tricks und Tipps mit euch teilen: Wie funktioniert so ein Spiel? Wie wird euer Abend zum Erfolg? Was habt ihr als Gastgeber für einen wunderbaren und möglichst stressfreien Abend zu beachten? Ich führe euch im folgenden durch einen Krimiabend von A bis Z durch und hoffe, dass ihr bald genau so süchtig nach diesen Dinnerparties seid, wie ich.

Weiterlesen

Paulchen, Sally und Aktion Pink

sally-mainbacken-58

Sally macht direkt mit und hilft mir beim Anrichten meines Desserts. © Marius Stark Photography / Foodloving

Es ist lustig, wie Beziehungen manchmal entstehen. Seitdem ich meinen Backblog betreibe, habe ich so  viele spannende Begegnungen gehabt, die ich ohne MainBacken wahrscheinlich nicht hätte. Eine davon ist die Zusammenarbeit mit den wundervollen Frauen (und natürlich Männern!) von Aktion Pink. Ihr kennt den Verein mit der Rosa Schleife sicher von seinen vielen Aktionen rund um Projekte zur Heilung von Brustkrebs und Aufklärungskampagnen. Aktion Pink organisiert auch die farbenfrohen Läufe in großen deutschen Städten (unter anderem auch Frankfurt – wuhuu!) zu denen als Ehrengäste auch zahlreiche Survivor kommen. In Köln und Frankfurt dieses Jahr wurden die Damen bereits von mir mit jeder Menge Küchlein beschenkt. Den ganzen Beitrag zum Frankfurter Lauf könnt ihr auch hier lesen. Heute steht allerdings eine andere Gruppe im Vordergrund. Eine Gruppe, ohne die all diese genialen Aktionen überhaupt nicht umsetzbar wären: Die freiwilligen Helfer.

Weiterlesen

Halloween Torte mit Airbrush

halloween-torte-airbrush-6Letzten Samstag konntet ihr einen Blick hinter die Kulissen maines Backens (ha-ha) werfen und mich in Aktion erleben – bei einer dreistöckigen Halloween Torte. Dabei habe ich euch gezeigt, wie man eine Torte in Fondant einschlägt, wie man frei Hand und mit Schablonen Figuren und Tiere modelliert und wie man mit Airbush einer Torte den letzten Schliff verleiht. Das ganze passierte zentral in der Frankfurter Innenstadt bei Lorey nahe der Hauptwache. Wie ihr vielleicht von Facebook wisst, habe ich hier alle paar Wochen einen Samstag, an dem ich euch Rezepte von meinem Blog backe: Zum Mitmachen, zum Zuschauen, zum Probieren, zum Quatschen. Ich bin total happy darüber, denn es gibt mir die Möglichkeit mich persönlich mit euch auszutauschen und Fragen zu beantworten. Außerdem ist es natürlich ziemlich genial in dem Laden zu backen, der bei weitem die beste Auswahl in Frankfurt und im Umkreis hat – falls mir mal was ausgeht 😉

Das nächste Backen ist am 26. November (Save the date, please!) im Lorey direkt bei der Hauptwache. Fragt nach Lisha, wenn ihr meine Backecke nicht schon von weitem erschnuppern könnt.

Weiterlesen

Backen für starke Frauen

Das letzte Wochenende hatte definitiv mehr als nur zwei Tage. Zuerst habe ich eine dreistöckige Hochzeitstorte für meine Schwägerin gemacht und dann noch 700 Mini Küchlein aus dem Ärmel geschüttelt. Und (ihr wisst ja wie sowas ist) mitten drin hat meine Küchenmaschine nun endgültig den Geist aufgegeben. Das heißt, gut die Hälfte der Küchlein habe ich mit dem Schneebesen gerührt. Das war ein intensives Wochenende mit Nachtschicht, aber es hat sich sowas von gelohnt. Die Torte ist super geworden und wenn ich so sehe, wie die Reaktionen auf die Mini Gugelhupfs waren, dann war es doch jede Minute wert! Die kleinen Küchlein waren ein Geschenk für die Besucherinnen des Survivor Zelts beim Race for Survival 2016 in Frankfurt. Das Rennen für den guten Zweck wird von Aktion Pink organisiert – einem Verein für die Erhaltung der Brustgesundheit.

aktion-pink-frankfurt-2016-race-for-survival-mainbacken-1

Weiterlesen