Bake Day 2017 in München

Seit etwa einem Jahr werde ich als Bloggerin regelmäßig zu Events eingeladen. Wenn sie für mich interessant oder relevant sind, gehe ich da auch gerne hin. Über besonders Schöne berichte ich euch dann auch gerne. Dieses Jahr musste ich leider viele Veranstaltungen absagen, denn Daten überschneiden sich manchmal, oder die Events passen einfach nicht so richtig zu mir. Aber als Burda einlud, konnte ich mir das nicht entgehen lassen. Burda ist der Verlag, der zum Beispiel das Sweet Dreams Magazin raus bringt, das ich abonniert habe, oder auch „Meine Familie und ich.“ Ich bin ja ein großer Freund von Online, keine Frage, aber manchmal schalte ich auch gerne ab und das geht einfach für mich immer noch am besten mit einem Buch oder Magazin. Wie viele Publikationen Burda wirklich macht, wurde mir auch erst klar, als ich diesen Monat der Einladung des Verlags gefolgt bin, und mich in den ICE nach München gemacht habe. Zum Bake Day. In Frankfurt findet auch noch einer statt, aber da habe ich leider schon etwas vor. Vielleicht habt ihr schon meinen Bericht zum Food Blog Day 2016 gelesen, bei dem ich einen Teil der Burda Redaktion schon getroffen habe? (Link unten)

Dieses Mal war es deutlich kleiner – wir waren vielleicht 20 oder 30 Blogger und durften in die heiligen Hallen des Verlags reinschnuppern, haben mit Vertretern professioneller Bilddatenbanken gesprochen, Kaffee mit Melitta geröstet, dem Patissier Ian Baker vom Hotel Vier Jahreszeiten in München über die Schulter geschaut und wurden dabei hervorragend verköstigt. Besonders schön an dem Tag – ich habe jede Menge neue Leute mit ihren Blogs kennengelernt. Darunter auch die liebe Julia von kochliebe.de und Jörg von zungenzirkus.de – eine echte Bereicherung für meine Blogs-to-follow Liste und natürlich auch so extrem tolle Menschen! Schaut unbedingt mal auf den Blogs vorbei, da gibt es richtig was zu entdecken!

Weiterlesen

Unterwegs in Frankfurt: Gekko Food Festival 2017

Während mein Partner Menschengruppen am liebsten meidet, fühle ich mich immer total hingezogen zu allem, was einem Fest oder einem kleinen Markt nahe kommt. Ich liebe die Special-Wochen an der Hauptwache, den Markt im Hof in Sachsenhausen und die Food Trucks im Hinterhof bei der Galluswarte. Deshalb habe ich mich total gefreut, dass die Gekko Group mich zu ihrem eigenen Food Festival in der Gerbermühle eingeladen haben. Die Gerbermühle kannte ich als Eventlocation nur vom Hören und war noch nie da gewesen. Und ich wusste auch nicht, dass sie zur Gekko Group gehört, die auch das bekannte Roomers im Bahnhofsviertel, die Sushibar Moriki nahe der Alten Oper und die Bristol Bar am Hauptbahnhof zu sich zählt. Hättet ihr es gewusst? Vor Ort habe ich mich einmal durchprobiert und konnte an den Ständen mit den kulinarischen Künstlern sprechen, die auch sonst vor Ort in den Bars und Restaurants auf den Tellern zaubern. Dabei haben ich sehr nette Leute kennengelernt und freue mich sehr über eine erneute Einladung, mal in den Läden hinter die Kulissen zu schauen. Darauf dürft ihr euch dann auch in Kürze freuen 😉 Ich finde Hinter-den-Kulissen ja immer extrem spannend, ich hoffe ihr auch.

Weiterlesen

Kuchenstand: Race for Surivival Hamburg

Nach Frankfurt und Köln war MainBacken nun auch beim Race for Surival in Hamburg mit dabei. Das Race wird in vielen Deutschen Städten von der Aktion Pink veranstaltet, die sich gegen Brustkrebs stark machen. Seit 2016 unterstütze ich mit meinem Blog die Aktion Pink mit selbstgebackenem Kuchen bei den Läufen. Zuerst als Geschenk für die SurvivorInnen und jetzt in Hamburg sogar mit dem Kuchen-Spende-Stand. Dafür haben wir 500 Cupcakes und jede Menge Brownies und Apfelkuchen gebacken. Hier findet ihr einen kleinen Beitrag in Bildern von dem Tag und natürlich gibt es auch wieder die Rezepte von den Küchlein, die ich vor Ort gegen eine Spende für die Aktion Pink angeboten habe.

Aber zu allererst möchte ich ein paar Danksagungen aussprechen! Das Backen in einer fremden Küche ist nie leicht, aber im fernen Norden so weit weg von daheim umso schwieriger. Deshalb herzlichen Dank an die liebe Anke und das Unternehmen Axro, die mir ihre wunderbar equipte und blitzblanke Küche am Wochenende zur Verfügung gestellt haben. Ebenso an meine fleißigen Backhelfinnen Tami und natürlich meiner wundervollen Freundin Claudia, die mich unermütlich unstützt, beherbert und unterhalten hat sodass dieses Wochenende wieder der absolute Wahnsinn war! Außerdem ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung an Lars von Axro, Thomas vom THW und selbstverständlich allen Organisatoren und Helfern der Aktion Pink.

Weiterlesen

Brownies mit Trockenpflaumen (+Video)

Diese leckeren, schokoladigen, herben Zartbitter-Nuss-Brownies kommen ohne den Zusatz von Zucker aus und sind auch ohne Mehl gebacken. Stattdessen süßen die Küchlein neben einer herben Zartbitterschokolade (70%ig) ein Püree aus Trockenpflaumen. Ich weiß schon – Trockenpflaumen?! Äh… hm. Was viele nur aus dem Müsli, der Sportlerernährung oder mit Speck umwickelt kennen, eignet sich auch zum Süßen von Dessert sehr gut.

Weiterlesen

Aktion Pink: Race for Survival in Köln

2 km Walk beim „Race for Survival“ in Köln 2017

Am Wochenende war es wieder soweit. Die Aktion Pink e.V. hat alle Läuferinnen und Läufer eingeladen für Gesundheit und Spaß zu laufen und dabei aktiv gegen Brustkrebs vorzugehen. Wie ihr vielleicht wisst, unterstütze ich Aktion Pink bei zahlreichen Aktionen jetzt seit knapp über einem Jahr ehrenamtlich mit MainBacken. Ich backe Küchlein für die Ehrendamen im Zelt, die Survivor mit pinkem Shirt, oder mache hunderte Pralinen für das Valentinskonzert in Frankfurt, oder mache für die freiwilligen Helfer beim Dankes-Abend Desserts. Ganz unten verlinke ich euch die Beiträge zu diesen Veranstaltungen, wo ihr sehen könnt, was sonst so abgeht mit Aktion Pink. Außerdem möchte ich euch ganz herzlich einladen, auch in eurer Nähe an einem der „Race for Survivals“ teilzunehmen. Aktuell finden sie in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Köln statt und zwar mit einem Kinderlauf, einem 2-km-Walk und einem 5-km-Lauf. Hier findet ihr mehr Informationen zu Aktion Pink und den Race for Survivals.

Im folgenden möchte ich einige Impressionen vom Race Tag mit euch teilen und mich ganz herzlich für euer ganzes tolles Feedback bedanken, das ihr mir per Mail und Kommentaren schickt. Es war mir wie immer ein Fest! 🙂

Über 5 Stunden hat es gedauert, alle Survior-Namen auf Kekse zu bringen. Danke an alle „Eva“ und „Tim“ für den wenigen Buchstaben. Die Hannelores, Stephanies und Elfriedes dieser Welt haben einige Anläufe gebraucht, um auf einen Keks zu passen 😉 Mit Klick auf das Bild geht es zum Keksrezept.

Weiterlesen