So eine Art „Rocky Road“

Rocky Road (1)Nach Weihnachten hat man einfach viel zu viele Süßigkeiten zuhause rumliegen. Bei mir waren es Kekse, Marshmallows, Nüsse, Cornflakes, Schokoriegel und noch so allerlei. Also habe ich das einzig vernünftige damit gemacht und sie im Rahmen eines Gesellschaftsspiele-Abends mit Schokolade überzogen. Mal ehrlich – was wird nicht besser, wenn man es nochmal mit Schokolade überzieht? Das Ergebnis war „So eine Art Rocky Road“, also wörtlich eine steinige Straße. Gemeint ist natürlich das amerikanische Dessert, bei dem einige Zutaten, wenn auch nicht traditionell fertige Schokoriegel verarbeitet werden. Aber ihr wisst ja, dass ich ein großer Freund von Resteverwertung bin. Trotzdem hätte ich mir mal einen besseren Namen einfallen lassen sollen als „Mischmasch mit Schokolade überzogen“. Das hat meine Freunde ein wenig abgeschreckt an dem Abend. Versteh ich gar nicht. Die Beschreibung war deutlich genauer als „So eine Art Rocky Road“. Die Zurückhaltung war aber nur von kurzer Dauer und innerhalb kürzester Zeit war das ganze Blech leer gesnackt. Deshalb haltet euch ruhig nur ungefähr an das Rezept und mischt rein was ihr so da habt. Nur Marshmallows würde ich nicht raus lassen. Wenn ihr habt, die Minis. So zaubert ihr einen schnellen süßen Snack und werdet auch gleich ein paar Reste los.

Für ein Blech voll Rocky-Road

Wir panschen zusammen…

  • 1 Packung Mini-Marshmallows
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • z.B. Cornflakes eurer Wahl (nach Gefühl, vielleicht 1-2 handvoll)
  • z.B. übrige Kekse (ich habe Shortbread zerkrümelt)
  • z.B. ein paar Nüsse (geschält. Ist klar)
  • z.B. ein paar Schokoriegel
  • was ihr noch so habt

1.) Die Schokolade auf geringer Hitze im Wasserbad schmelzen.

2.) Die größeren Zutaten in kleine Stücke brechen, Marshmallows und alles andere gemeinsam zur Schokolade geben und gut rühren. Schokoriegel kann man auch beiseite legen und hinterher oben drauf legen.

Tipp: Zwischendrin hat man das Gefühl, dass die Schokolade nicht reicht. Einfach weiter mit einem Löffel unterrühren, am Ende deckt sie mehr als man am Anfang denkt. Wenn nicht alle Zutaten was abbekommen, zur Not nochmal Schokolade nachlegen.

3.) Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Schokomasse darauf verteilen. Nicht zu hoch machen, damit man die Stücke am Ende noch bequem abbeißen kann.

4.) Falls noch Schokoriegel übrig sind, oben auf die Masse drauf und gut andrücken. Alles für eine halbe Stunde in den Kühlschrank und dann mit einem scharfen Messer in mundgerechte Häppchen schneiden. Servieren.

Rocky Road (2)

Rocky Road (3)

Rocky Road (4)

Rocky Road (5)

Rocky Road (6)

Rocky Road (7)

 

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Rutsch!

Lisha

 

Ein Gedanke zu “So eine Art „Rocky Road“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s