Iglu Küchlein mit perfekter Schokoladenglasur

iglu-kuchen-11

Ich habe die Silikonformen für diese kleinen Iglus vor einem guten Jahr auf der Ambiente in Frankfurt gesehen und seither standen sie auf meiner Wunschliste. Beim Einkaufen in der Frankfurter Innenstadt bin ich jetzt endlich fündig geworden und bei Lorey auf sie gestoßen – die Iglu Silikonform! Ich habe ziemlich lange gebraucht, bis ich Silikonformen beim Backen wirklich getraut habe – irgendwie war ich dann doch zu oldschool. Aber wäre ich heute noch nicht überzeugt – der Trick, den ich euch heute zeige, hätte mich überzeugt. Denn den haben die klassischen nicht-flexiblen Backformen einfach nicht drauf. Ich präsentiere euch heute kinderleichte, absolut perfekte Schokoladenglasur für Kuchen und ihr braucht nichts weiter, als die Silikonform, in der ihr auch gebacken habt.

An dieser Stelle allerdings noch ein dringender Appell! Ich weiß, die Formen für EUR 1,99 sind verlockend, aber bitte investiert bei Silikon (wie auch bei anderen Backformen) in ein Qualitätsprodukt. Es gibt mittlerweile so viele Anbieter, die hervorragende Silikonformen machen: Silikomart zum Beispiel (von denen ist auch die Iglu-Form), oder auch Lurch und Birkmann, um mal nur ein paar zu nennen. Und glaubt mir…ich habe jede Menge Silikonformen (welch Überraschung) und weiß, wovon ich spreche.

img_1738

Eine Auswahl meiner Silikonformen

Zutaten

Für 6 Iglus / Küchlein (Ihr braucht hier eine Silikonform)

  • Für die Küchlein (Vanille mit Schoko-Stücken)

    • 1 Eier
    • 60 g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 1 TL Vanilleessenz (oder ein Tütchen Vanillezucker)
    • 120 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 50 g weiche Butter / Margarine
    • 120 g Milch
    • 60 g backfeste Schokoladendrops nach Wunsch
  • Für die Glasur

    • 200 g weiße Schokolade (Rest-Schokolade zum Beispiel)

Wir machen die Küchlein…

Ofen auf 180°C vorheizen

1.) Eier mit dem Salz, Zucker, Vanille schaumig aufschlagen.

2.) In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver gut mischen. Die weiche Butter mit dem Mixer einrühren, bis eine sandige Konsistenz entsteht. Nach und nach Milch einrühren. Die Eimasse kurz untergeben, Schokodrops dazu rühren.

3.) Den Teig gerecht auf die Silikonförmchen aufteilen (je etwa zu 3/4 Füllen) und im Backofen für ca. 20 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber heraus kommt. Ein paar Minuten abkühlen lassen, dann die Küchlein lösen und vollständig abkühlen lassen.

4.) Die weiße Schokolade klein hacken und im Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen. In der Zwischenzeit die Silikonform reinigen und trocknen.

5.) Die flüssige Schokolade in den Förmchen verteilen, dass jede zu etwa 1/4 oder sogar 1/3 befüllt ist. Dann die Küchlein in die flüssige Schokolade drücken, bis sie links und rechts oben raus kommt. So vollständig im Kühlschrank erkalten lassen und die Küchlein hinterher raus lösen. Fertig!

Tipp: Ihr könnt quasi jeden Rührteig verwenden. Ich habe hier Vanille-Schoko genommen.

Tipp: Ihr könnt quasi jeden Rührteig verwenden. Ich habe hier Vanille-Schoko genommen.

Backen und Dekorieren - machen wir beides in der Silikonform!

Backen und Dekorieren – machen wir beides in der Silikonform!

Wenn ihr einen dunklen Teig verwendet, nehmt lieber etwas mehr Schokolade, damit es nicht durch scheint.

Wenn ihr einen dunklen Teig verwendet, nehmt lieber etwas mehr Schokolade, damit es nicht durch scheint.

Falls von dem Kühlein ein paar Krümelchen abbrechen, ist das nicht schlimm. Kommt ja Schoki drüber.

Falls von dem Kühlein ein paar Krümelchen abbrechen, ist das nicht schlimm. Kommt ja Schoki drüber.

Tipp: Damit die Iglus schön stehen, habe ich die kleine Kuppel vom Backen etwas abgeschnitten.

Tipp: Damit die Iglus schön stehen, habe ich die kleine Kuppel vom Backen etwas abgeschnitten.

Die Schokolade trocknet in ca. 20-30 Minuten im Kühlschrank durch und kann dann problemlos gelöst werden.

Die Schokolade trocknet in ca. 20-30 Minuten im Kühlschrank durch und kann dann problemlos gelöst werden.

Hier noch einem kleinen Weihnachtsbaum als Deko

Hier noch einem kleinen Weihnachtsbaum als Deko

Die Pinguine habe ich übrigens aus Modelier-Schokolade gemacht. Das ist eine Schokoladenmasse, die mit etwas Wärme oder Kraft geformt werden kann. Eine schöne Alternative zu Fondant und Marzipan für Figürchen.

Die Pinguine sind übrigens aus Modelier-Schokolade gemacht. Das ist eine Schokoladenmasse, die mit etwas Wärme oder Kraft geformt werden kann. Eine schöne Alternative zu Fondant und Marzipan für Figürchen.

Diese süßen Iglu Bewohner hier speziell hat übrigens meine Kusine Marie gemacht. All credits für die Pinguine an sie und danke für die Hilfe beim Backen! :-)

Diese süßen Iglu Bewohner hier speziell hat übrigens meine Kusine Marie gemacht. All credits für die Pinguine an sie und danke für die Hilfe beim Backen! 🙂

Der Pinguin hat schon genascht - ein leckeres Küchlein mit perfekter, dicker Schokoglasur ;-)

Der Pinguin hat schon genascht – ein leckeres Küchlein mit perfekter, dicker Schokoglasur 😉

Für noch mehr tolle Rezepte,

folgt meinem Blog!

Lisha



Noch mehr kreative Motive?

Harry Potter Buch Torte

Harry Potter Buch Torte

Fußball Cake Pops

Fußball Cake Pops

Vegane Kokos-Küken

Vegane Kokos-Küken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s