Schoko-Banane Cookies

(English) Banane-Schoko ist ein Klassiker und das aus gutem Grund. Ich habe mein Glück zuerst mit frischen Bananen versucht, aber die Kekse haben viel zu dominant nach Banane geschmeckt und waren insgesamt auch ein bisschen….naja, quartschig. Also habe ich es mit getrockneten Bananen versucht, bis ich die frischen Früche optimiert habe. Das ist auch ziemlich lecker, denn so schmeckt man Banane wirklich nur, wenn man einen Chip-Splitter erwischt. Wer es also gerne bananiger hat, der macht die Chips ein bisschen feiner. Wem das lieber ist, der greift sonst zum Beispiel zu plain Chocolate-Chip, Cranberry-Erdnuss oder auch Cashew-Zitrone.

American Cookies Chocolate Chip Banana (1)


Halbzeit für’s Gewinnspiel – ihr könnt noch bis Donnerstag, den 23. August teilnehmen!

Die Cookies sind super einfach zu machen, aber wer sogar noch eine Stufe sicherer einsteigen möchte, der kann bei mir eine hausgemachte Backmischung für Cookies gewinnen. Dafür braucht ihr bloß einen Facebook-Account. Ihr nehmt wie folgt am Gewinnspiel teil:

  1. Ihr liked die Seite „MainBacken“ auf Facebook (oder habt das schon getan)
  2. Ihr kommentiert den Gewinnspiel-Post mit eurer liebsten Kekse oder Cookiesorte

So kriege ich nämlich noch ganz nebenbei Inspiration für neue Rezepte. Ha-Ha! Ihr dürft den Beitrag natürlich auch sehr gerne teilen. Das Gewinnspiel geht bis inklusive Sonntag, den 23. August 2015. Ich lose mithilfe eines Zufallsgenerators drei Personen aus, die je eine Backmischung erhalten. Die Gewinner werden auf Facebook am 24. August bekannt gegeben und haben dann eine Woche Zeit mir ihre Adresse zu mailen, damit ich ihnen die Backmischung zuschicken kann. Und ja, ich verschicke auch ins Ausland, das hat keinen Einfluss auf die Gewinnchancen.

Backmischung im Glas


Für etwa 40 Cookies

Wir machen die Cookies

  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker (weiß)
  • 200 g Zucker (braun)
  • 1/2 TL gestrichener Salz
  • 200 g Zartbittre-Schokostücke (ideal: backfeste Drops)
  • 100 g Bananenchips (grob zerbröselt)

Den Ofen auf 180°C vorheizen

1.) Trockene Zutaten (Mehl, Backpulver, beide Zuckersorten, Salz, Schokolade, Bananenchips) in eine Rührschüssel füllen und gut mischen.

2.) Eier und Butter hinzugeben und mit den Händen die Masse kneten, bis ein gebundener Teig entstanden ist.

3.) Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig in Kugeln formen und mit genug Abstand auf das Blech legen.

Tipp: Die Kugeln schmelzen im Backofen und so werden die Cookies dann rund. Die Größe der Kugeln bestimmt also die Größe der Cookies. Is klar. Ich nehme für normal große immer eine Kugel, die ungefähr so groß ist wie ein 1-Euro Stück. Pro Blech passen etwa 12 Kekse drauf. Die Hände nass machen – dann fällt das Rollen leichter und der Teig klebt nicht.

4.) Kekse für 12-15 Minuten im Backofen backen. Die Kekse sind fertig, wenn sie einen braunen Rand bilden. In der Mitte müssen sie noch sehr weich sein – das härtet mit dem Abkühlen aus. Die Cookies nicht anheben, bevor sie nicht ausgekühlt sind. Lieber ein zweites Blech zum weiter Backen nehmen.

American Cookies Chocolate Chip Mainbacken (8)

American Cookies Chocolate Chip Mainbacken (9)

American Cookies Chocolate Chip Mainbacken (10)

American Cookies Chocolate Chip Banana (1)

American Cookies Chocolate Chip Banana (3)

American Cookies Chocolate Chip Banana (4)

American Cookies Chocolate Chip Banana (5)



Die Reste

Der rohe Teig ist einfriergeeignet.



 Viel Spaß beim Backen und ich freue mich, wenn ihr dem Blog folgt!

Lisha

2 Gedanken zu “Schoko-Banane Cookies

  1. Pingback: Banana Chocolate Fusion Cookies | Main Backen

  2. Pingback: Cashew-Zitrone Cookies mit Star-Allüren | Main Backen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s