Cashew-Zitrone Cookies mit Star-Allüren

(English) Die Cashew ist eine Diva mit Star-Allüren, keine Frage. Der immergrüne Laubbaum an dem sie wächst verhätschelt sie total. Die Cashew hat keinen Bock an einem normalen Stil zu wachsen, wie der Pöbel. Also wächst zuerst die Kaschufrucht (oder auch Kaschuapfel), die aussieht, wie ein kleiner gelber oder orangener Kürbis und erst dann bequemt sich unten drunter der Kern. Das heißt also jeder Cashewkern hatte vorher seinen höchstpersönlichen Kaschuapfel. Das ist nicht mal eine richtige Frucht (obwohl man sie essen kann), sondern ein Fruchtstil. Alles nur, weil die Cashew Drama macht. Drama, Drama, Drama, Drama.

American Cookies Cashew Lemon (2)

Aber von nichts kommt nichts, denn die Cashew kann sich ihr Diva-sein leisten – sie ist in der Nussmischung verhältnismäßig fettarm und haut mit einem hohen Eiweiß- und Magnesiumgehalt richtig rein. Gute Laune machen sollen sie auch, denn sie weist Tryptophan auf, aus dem wir im Gehirn das Glückshormon Serotonin machen. Und mal ehrlich – geschmacklich braucht man ja nicht drüber reden – ich pick mir die Cashews immer zuerst aus den Nussmischungen und bin dann ganz knatschig, wenn nur noch die blöden Rosinen da sind. Für die Kekse von heute ist sie auch der große Star – und habt ihr schon gehört, dass sie eine heiße Affäre mit einer Zitrone hatte? Ich präsentiere meinen persönlichen Favoriten der Woche: Cashew-Zitrone Cookies

Probiert auch unbedingt mal die anderen Sorten der Cookie-Woche: Chocolate-Chip, Cranberry Erdnuss und Schoko-Banane!


Letzter Tag des Gewinnspiels: 

Die Cookies sind super einfach zu machen, aber wer sogar noch eine Stufe sicherer einsteigen möchte, der kann bei mir eine hausgemachte Backmischung für Cookies gewinnen. Dafür braucht ihr bloß einen Facebook-Account. Ihr nehmt wie folgt am Gewinnspiel teil:

  1. Ihr liked die Seite „MainBacken“ auf Facebook (oder habt das schon getan)
  2. Ihr kommentiert den Gewinnspiel-Post mit eurer liebsten Kekse oder Cookiesorte

So kriege ich nämlich noch ganz nebenbei Inspiration für neue Rezepte. Ha-Ha! Ihr dürft den Beitrag natürlich auch sehr gerne teilen. Das Gewinnspiel geht bis inklusive Sonntag, den 23. August 2015. Ich lose mithilfe eines Zufallsgenerators drei Personen aus, die je eine Backmischung erhalten. Die Gewinner werden auf Facebook am 24. August bekannt gegeben und haben dann eine Woche Zeit mir ihre Adresse zu mailen, damit ich ihnen die Backmischung zuschicken kann. Und ja, ich verschicke auch ins Ausland, das hat keinen Einfluss auf die Gewinnchancen.

Backmischung im Glas


Für etwa 30 Cookies

Wir machen die Cookies

  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker (weiß)
  • 200 g Zucker (braun)
  • 1/2 TL gestrichener Salz
  • 200 g Cashewkerne (grob zerstoßen)
  • geriebene Schale von 2 Bio-Zitronen (alternativ: zwei gekaufte Päckchen)

Den Ofen auf 180°C vorheizen

1.) Trockene Zutaten (Mehl, Backpulver, beide Zuckersorten, Salz, zerstoßene Cashewkerne, Zitronenschale) in eine Rührschüssel füllen und gut mischen.

2.) Eier und Butter hinzugeben und mit den Händen die Masse kneten, bis ein gebundener Teig entstanden ist.

3.) Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig in Kugeln formen und mit genug Abstand auf das Blech legen.

Tipp: Die Kugeln schmelzen im Backofen und so werden die Cookies dann rund. Die Größe der Kugeln bestimmt also die Größe der Cookies. Is klar. Ich nehme für normal große immer eine Kugel, die ungefähr so groß ist wie ein Tischtennisball. Pro Blech passen 6-8 Kekse drauf. Die Hände nass machen – dann fällt das Rollen leichter und der Teig klebt nicht.

4.) Kekse für 12-15 Minuten im Backofen backen. Die Kekse sind fertig, wenn sie einen braunen Rand bilden. In der Mitte müssen sie noch sehr weich sein – das härtet mit dem Abkühlen aus. Die Cookies nicht anheben, bevor sie nicht ausgekühlt sind. Lieber ein zweites Blech zum weiter Backen nehmen.

American Cookies Chocolate Chip Mainbacken (8)

American Cookies Chocolate Chip Mainbacken (9)

American Cookies Cashew Lemon (2)

American Cookies Cashew Lemon (5)

American Cookies Cashew Lemon (7)



Die Reste

Der rohe Teig ist einfriergeeignet.



 Viel Spaß beim Backen und ich freue mich, wenn ihr dem Blog folgt!

Lisha

3 Gedanken zu “Cashew-Zitrone Cookies mit Star-Allüren

  1. Alle Cookie-Rezepte sehen so super aus! Cashew-Zitrone klingt aber so, als würde es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mein Favorit werden 🙂
    PS.: Deine Zuerst-die Cashews-aus-der-Nussmischung-Situation kenne ich zu gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s