Wir müssen reden…

Puh, das fängt ja gut an… . Keine Sorge, ich habe nicht vor Schluss zu machen. Ganz im Gegenteil: Ich will mehr. Und dafür brauche ich eure Hilfe. Das kostet euch keinen Cent, macht für meinen Blog jedoch einen sehr großen Unterschied. Auf MainBacken stelle ich seit 2015 Rezepte mit Fotoanleitungen zur Verfügung, alle liebevoll zusammengestellt und handverlesen. Da steckt eine ganze Menge Arbeit drin. Aber lohnt sich das auch? Für euch und für mich? Hier lest ihr, warum euer aktives Feedback mitbestimmt, wie es mit MainBacken weitergeht.

Weiterlesen

Wiener Boden (Basisrezept für Torten & Törtchen)

Dieser fantastische leichte ist die Basis von so vielen meiner Torten, dass ich kaum fassen kann wie spät ihr das Rezept von mir bekommt. Der Teig eignet sich wunderbar als Boden für Schicht-Törtchen, Motivkuchen oder als gefüllt Torte. Der Wiener Boden zeichnet sich durch eine luftige, leichte Konsistenz aus und ist sehr einfach zu verarbeiten. Er ähnelt Biskuit stark, wird allerdings mit der Zugabe von Butter gemacht. Die Butter wird vorher erwärmt und flüssig hinzu gegeben. Das hat mich bei meinem ersten Wiener Boden abgeschreckt, weil da stand, dass man Grad-Genau vorgehen muss und die Masse heiß aufschlägt. Deshalb gleich die gute Nachricht vorne weg: Für dieses Rezept braucht ihr weder Küchenmaschinen mit Hitzefunktion, noch Food-Thermometer!

Weiterlesen

Schokolade temperieren (Impf-Methode)

Warum temperiert man Schokolade? Wie temperiert man Schokolade? Was heißt temperieren eigentlich? Was passiert, wenn ich Schokolade nicht temperiere und lohnt sich ein Temperiergerät? Alles Fragen, die ich mir kürzlich selbst gestellt habe, als ich eine große Menge Pralinen für das Konzert des Vereins Aktion Pink gemacht habe. Ich bin kein Chocolatier und kein Chemiker und werde nicht zu tief ins Detail gehen, aber in diesem Beitrag möchte ich einige dieser Fragen angehen und insbesondere Anfänger ein paar hilfreiche Tipps an die Hand geben. Dabei versuche ich nur so weit auszuholen, wie nötig und hoffe, dass es verständlich ist – deshalb natürlich auch stark vereinfacht. Aber „einfach“ ist ja net schlecht 😉 Weiterlesen

Grundrezept: Deutsche Buttercreme mit Pudding

buttercreme-5Buttercreme ist nicht gleich Buttercreme. Je nach Herkunftsland wird sie anders gemacht. So ist in der englischen oder amerikanischen Buttercreme außer Butter und Puderzucker nicht viel drin, wärend die Schweizer und die Italiener doch irgendwie raffinierter daher kommen. Heute zeig euch aber eine schöne Deutsche Buttercreme mit Pudding. Sie ist im Gegensatz zu ihren ausländischen Verwandten nicht zu buttrig und auch nicht so pappsüß. Ihr Verhältnis ist 2:1 zwischen Pudding und Butter, was sie strenggenommen mehr zu einer Pudding-Buttercreme macht, als andersrum. Man kann mit ihr eine Menge machen, wie Cupcakes dekorieren, Torten bestreichen, sie für den Erdbeerkuchen oder die Donauwelle nehmen oder als Unterlage für Fondant verwenden.

Weiterlesen

Grillen im Kopf: Kräuterbutter

Bei dem tollen Wetter hab ich wieder nur Grillen im Kopf! Also wird die Sparte „Herzhaft“ aufgemacht und ich präsentiere hier ein paar Grill-Klassiker, die alle eins gemeinsam haben: Sie sind Vegetarisch! Meine Freunde bestehen beim Grillen darauf, dass alles mit dem richtigen Bier und Fleisch steht und fällt. Meine Beobachtungen gehen da in eine andere Richtung… es steht und fällt mit dem Knobi-Brot! Das ist zuerst leer und alle sind knatschig, wenn nix mehr da ist. Wer schonmal ein Stück genau zu dem Zeitpunkt gegessen hat, wenn es nicht mehr brütend heiß ist, aber noch gut warm, der weiß: Knobi-Brot ist die Mutter aller Grillsnacks! Getoppt wird das ganze eigentlich wirklich nur, wenn jemand die Kräuter / Knobibutter selbst gemacht hat. Da können die Fertig-Baguettes einpacken.

Kräuterbutter und Knobibutter unterscheiden sich bei mir nur durch den Knoblauch. Ich mache meinst eins mit und eins ohne, falls jemand dabei ist, der keinen Knoblauch mag. Angeblich soll es sowas geben. Verrückt. Was an Kräuterbutter aber noch echt klasse ist, ist, dass man sie aufspritzen und einfrieren kann. So mache ich ein- bis zweimal im Sommer Knobibutter und habe sie immer griffbereit. Für Faule wie mich – ideal!

Kräuterbutter selber machen Knoblauchbutter (7) Weiterlesen

Marshmallow Fondant

Motivtorten sind eine toll Sache und leben meist vom farbigen und modellierbarem Überzug. Der besteht in den meisten Fällen aus einem der beiden: Marzipan oder Fondant. Marzipan ist hier mein klarer Favorit, weil es einen eigenen und sehr leckeren Geschmack hat, wie bei der Sommerlichen Zitronentore. Ist aber nicht jedermanns Sache. Fondant auf der anderen Seite ist viel dankbarer zu kneten, zu formen und ist nicht so ein Sensibelchen wie Marzipan. Fondant gibt Torten den richtigen Schliff und – mal ganz ehrlich – es ist ein bisschen, als würde man mit Knete spielen. Klingt toll, oder?

Marshmallow Fondant Nintendo Level up

Weiterlesen

Baiser-Creme

Heute habe ich für euch eine ganz besondere Creme für euch: Baiser-Creme. Diese Creme kommt ganz unscheinbar daher, aber sie hat eine Menge Tricks im Ärmel. Wann immer ich im Sommer bei hohen Temperaturen Torten mache, streiche ich sie mit dieser Creme ein. Der Grund: Die Creme ist hitzebeständig, da sie komplett fettfrei ist. Während Buttercremes vor sich hinschmelzen, behält diese Eiweißcreme ihre Form und ist dennoch gut als Unterlage für Fondant geeignet. Und, wenn das noch nicht genug ist, hört euch das an: Man kann diese Creme flambieren, sodass sie rings herum schön karamellisiert – ähnlich wie Marshmallows. Da die Creme eine etwas höhere Grund-Süße als andere, deshalb empfehle ich euch bei der Verwendung die Cupcakes und Torten nicht auch noch sehr süß zu machen, sondern lieber dort ein wenig Zucker zu reduzieren oder die Creme mit einer säuerlichen Komponente (wie Beeren oder Zitronen) zu kombinieren.

Weiterlesen

Pannenhilfe: Meringue-Buttercreme

Nachdem ich jetzt immer wieder runter gebetet habe, dass es essentiell ist, dass alle Zutaten auf Zimmertemperatur sind…. ein kleines Geständnis: Ich hab auch selten den Nerv dafür, es direkt richtig zu machen. Solange man sich zu helfen weiß, darf man es auch mal vergeigen. Also, die Creme ist geronnen. Mist. Das passiert, wenn einzelne Zutaten zu heiß oder zu kalt waren. Dementsprechend macht man folgendes: ist sie zu kalt, packt man sie nochmal unter Rühren ins Wasserbad und ist sie zu warm, stellt man sie kurz in den Kühlschrank. …Wie? Das war’s? -Japp! Also es kann losgehen, zum Beispiel mit der leckeren Himbeer-Brownie Torte, die es ab morgen hier gibt 🙂

Mainbacken Himbeer Brownie Torte (119)
Flocken ist natürlich blöd.

Weiterlesen

Porridge mit Beeren

(English) Porridge klingt viel besser als Haferbrei. Als ich mit meiner Freundin sechs Wochen durch Neuseeland gereist bin, habe ich mir am ersten Tag erstmal einen zwei-Kilo Sack Haferflocken gekauft. Der ist im Auto mitgereist und ich habe morgens Porridge gegessen. Einmal, weil er echt lecker ist und, weil er meinen Geldbeutel geschont hat und lange satt hält. Im Wechsel mit Pfannkuchen, war das ein echt entspanntes Frühstück. Damals hatte ich natürlich keine Ahnung, dass Porridge im Topf die hässliche Schwester von Porridge aus der Mikrowelle ist.

Im Urlaub in Schottland habe ich in Inverness in einem B & B ein so leckeres Porridge gegessen, dass ich direkt nach dem Rezept gefragt habe. Ein klein wenig abgewandelt, ist das für mich jetzt ideal… und es geht so schnell. Manchmal mache ich es auch mit frisch gequätschtem Mohn statt Zimt & Zucker, oder raspel mir Äpfel rein, oder Nüsse, oder oder oder…

Porridge (1) Weiterlesen

Vanille Pudding

Vanille hat einen wunderbaren, einzigartigen Geschmack. Das setzt ihn aber nicht gleich mit dem „Vanille-Geschmack“, mit dem Joghurts und Pudding im Laden gekennzeichnet sind. Die haben nämlich meistens keine echte Vanille drin. Das hat mich auch nie so wirklich gestört. Vanille ist teuer, da ist es ja irgendwie klar, dass im 29 Cent Pudding keine echte Vanille drin sein kann. Aber wenn man mal einen richtigen, frischen Vanillepudding gegessen hat, gibt es kein Zurück.

Ich liebe Vanillepudding, denn er ist einfach und schnell zu machen. Da ich viel mit Eiweiß arbeite, habe ich oft mal Eigelb übrig – ideal für einen Pudding! Ihr könnt den Pudding komplett mit Milch machen, oder (wer es richtig cremig mag) mit einem Teil Sahne. Also, los geht’s!

Vanillepudding (3)

Weiterlesen

Lecker, luftig, locker – Eier schlagen

Ein luftiger und schön feuchter Kuchen steht und fällt mit der Konsistent der Eier. Wer Eier schon mal angefasst hat weiß, dass sie klebrig sind. Deshalb haben Sie auch die Fähigkeit winzige Luftblasen einzuschließen. Das gibt dem Teig Stabilität und sorgt gleichzeitig für diesen lecker-luftig-lockeren Effekt.

Eier und Zucker sollten also immer gemeinsam 4-5 Minuten auf höchster Stufe im Handrührgerät geschlagen werden. Den Unterschied sieht man deutlich und schmecken wird man es auch. Fertig sind sie erst, wenn sie Form und Farbe verändert haben und sich deutlich im Volumen vergrößert haben.

Zucker und Eier nach 30 Sekunden auf höchster Stufe
Zucker und Eier nach 30 Sekunden auf höchster Stufe

Weiterlesen

Schokoladencreme (Ganache)

Ganache ist ein geniales Grundrezept, das im Repertoire eines Hobbybäckers einen Ehrenplatz haben kann. Es handelt sich hierbei um eine köstliche Schokoladencreme, mit der man Cupcakes elegant verzieren, Torten glatt einstreichen oder Desserts verfeinern kann. Außerdem ist sie eine hervorragende Grundlage für Pralinen Füllungen und geeignet sich auch noch als Untergrund für Fondant und ist damit eine schöne Alternative für Buttercreme.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie extrem simpel zu machen ist und man nur zwei Zutaten für sie braucht: Sahne und Schokolade.

Damit hat Ganache von Natur aus ein gewisses Fettgehalt und eine Grund-Süße. Daran solltet ihr denken, wenn ihr die Kuchen macht, auf die später die Creme kommt. Ich reduziere in solchen Kuchenrezepten dann immer den Zucker etwas, um eine Balance zu schaffen. Außerdem verwende ich eigentlich nur Zartbitterschokolade für Ganache, ab 50 Prozent Kakaogehalt. Bei Milchschokolade kam dann doch öfter mal zurück, dass es etwas süß sei. Die mache ich eigentlich nur nach Ostern oder Weihnachten, wenn ich viele Hasen oder Nikoläuse übrig habe.

Weiterlesen

Vanillezucker

Vanille ist eine köstliche und teure Angelegenheit. Eine Freundin war mal eine zeitlang in Madagaska und hat mir eine Tüte Vanilleschoten mitgebracht, die so aromatisch waren, dass ich künstliches Aroma nicht mehr anfassen mag. Das ist blöd, weil gute Vanille ist nicht leicht zu bekommen und schon mal gar nicht günstig. Zu frischer Vanille solle man bei jeder Gelegenheit greifen – man schmeckt den Unterschied einfach.

20150216_201337

Weiterlesen