Kürbis Cupcakes

Meinen ersten Halloween-Kürbis habe ich mit zwölf gekauft. Der Plan war natürlich ihn auszuhüllen und mit einer Kerze zu stopfen. Leider kam mir dazwischen, dass Kürbisse wirklich hart sind. Ich habe in einer groß angelegten Sauerei diesen Kürbis ausgehüllt, nur um zu merken, dass ich ihn nicht schnitzen kann, wenn die Wände zu dick sind. Also habe ich weiter Kürbisfleisch raus geholt und dabei leider die Hand, die den Kürbis hielt, einmal komplett durch die Wand gerammt. Der Kürbis war hin, ich war knatschig und damit verschwand das blöde Ding auch erst mal aus meinem Leben.

Kürbis Cupcakes (7)


Für das heutige Rezept müsst ihr deshalb auch nicht schnitzen und auch nicht schälen. Wir nehmen nämlich den Hokkaido-Kürbis. Gut waschen und ihr braucht ihn nicht mehr schälen. Ich hab ihn einfach halbiert, mit einem Löffel entkernt und die Hälften dann in Scheiben geschnitten und mit meiner Küchenmaschine fein geraspelt. Geht auch mit der Küchenreibe, aber so ist natürlich viel bequemer. So sehr ich auch immer über meine Bosch-Maschine meckere – das kann sie gut.

Für 12 Cupcakes

Wir machen die Muffins…

  • 1 Ei
  • 120 ml Milch
  • 300 g geriebenen Hokkaido-Kürbis
  • 40 g Butter / Magarine (Zimmertemperatur)
  • 80 g weißer Zucker
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (alternativ: 1 Päckchen Vanillezucker)
  • 140 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Schale einer geriebenen Zitrone (alternativ: 1/2 Päckchen Dr. Oetker Zitronen Finess)
  • 50 g geraspelte Mandeln


Backkofen auf 180°C vorheizen

1.) Das Ei mit dem Zucker, Vanille, Salz im Mixer ein paar Minuten schaumig rühren.

2.) In einer zweiten Schüssel das Mehl mit den Mandeln, Backpulver, Zitrone und Zimt gut vermischen. Butter hinzugeben und mit einem Mixer rühren, bis eine sandige Konsistenz entsteht.

3.) Nach und nach Milch in die Mehlmasse rühren, bis ein gebundener Teig entsteht.

4.) Die beiden Teigsorten vorsichtig miteinander mischen. Nur noch rühren, bis der Teig verbunden ist. Den geraspelten Kürbis vorsichtig unterheben. Den Teig mit einem Eislöffel in Muffinförmchen geben. Ruhig gut vollmachen, der geht nicht viel auf.

5.) Im vorgeheizten Backofen für ca. 18 Minuten bei 180°C backen.

Tipp: Beim Hokkaidokürbis reicht es völlig, wenn man ihn einmal gut wäscht – schälen braucht man ihn nicht mehr.

Kürbis Cupcakes (3)

Kürbis Cupcakes (4)


Wir machen das Frischkäse-Topping…

  • 140 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 40 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 20g Puderzucker

1.) Die Butter im Standmixer auf höchster Stufe ein paar Minuten geschmeidig rühren. Den Frischkäse hinzugeben und weiterrühren. Bitte darauf achten, dass Butter und Frischkäse Zimmertemperatur haben.

2.) Den Mixer ausstellen und Puderzucker drüber sieben. Nochmal kurz rühren und fertig.

3.) Fertige Creme in einen Sprizbeutel mit Sterntülle füllen (alternativ mit dem Messer auftragen) und auf die vollständig erkalteten Cupcakes spritzen. Mit einer Prise Zimt & Zucker oder Marzipan-Kürbissen garnieren.

Tipp: Wie man die Marzipan-Kürbisse ganz einfach selber macht, zeige ich euch in den nächsten Tagen hier auf dem Bog.

Kürbis Cupcakes (5)

Kürbis Cupcakes (6)



 

 Viel Spaß beim Backen und ich freue mich, wenn ihr dem Blog folgt!

Lisha

 

 

6 Gedanken zu “Kürbis Cupcakes

  1. Pingback: Marzipan-Kürbisse | MainBacken

  2. Pingback: Spinnen-Netz (Halloween) | MainBacken

  3. Pingback: Fledermaus Cupcakes (Halloween) | MainBacken

  4. Pingback: Kopfüber im Cupcake – Hexe (Halloween) | MainBacken

  5. Pingback: Ein Herz für Rote Bete | MainBacken

  6. Pingback: Schaf Cupcakes | MainBacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s