Hidden Design: Chessboard Cake

Kuchen Schachbrett Muster

(Deutsch) As the name suggests, a hidden design in a cake is not visible until the cake is cut. Most of the time you get the design into the cake by hiding ready baked cut out cake bits in a second cake batter. This chessboard design however is much simpler as you cut it out after baking. This makes it a lot easier and it looks just as spectacular.

I am using a simple chocolate and vanilla cake for this. I love making this cake for children especially because it may look complicated, but it really is not and you can make it any colours you like, depending on the theme. I covered this cake in chocolate ganache and added dripping white chocolate because I do not like fondant and it just seemed like a nice alternative.

Weiterlesen

St. Patricks Day Torte

„The luck of the Irish“ möge euch in den nächsten Wochen hold sein, denn mit dieser genialen Torte eröffne ich die Feier für meinen 2. Bloggeburtstag! Jawohl, MainBacken wird zwei Jahre alt. So langsam lernt der Blog quasi sprechen und läuft schon ganz stabil (ha-ha). Aber was wäre eine Feier denn, ohne Kuchen, Geschenke und Freunde 🙂 Und genau diese drei Dinge bringen wir hier zusammen – bis Ostern erwartet euch jede Woche ein neues kreatives Rezept und ein passendes Gewinnspiel dazu. Denn die Geschenke zum Bloggeburtstag, bekommt natürlich wieder ihr! Damit kommen wir auch zum dritten Punkt – den Freunden, denn ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken: Für eure tollen Kommentare, eure ermutigenden Worte, eure Mails, eure Nachfragen und, dass ihr MainBacken seit nunmehr zwei vollen Jahren begleitet. Deshalb sind alle Gewinnspiele exklusiv für alle gemacht, die meinem Blog folgen und ihn zu dem machen was er ist – nämlich ziemlich knorke.

Ein echter Partylöwe, dieser Kobold

Mit dieser rührseligen Einleitung kommen wir auch direkt schon zum ersten Rezept, nämlich einer St. Patricks Torte. Dass hinter diesem Tag noch viel mehr als Bier und die Farbe Grün steckt, lasst uns heute mal vergessen und es stereotypisch feiern – mit irischem, betrunkenem Kobold und einem fetten Kessel voller Gold. Und Guinness-Bier – was sonst?! Aber keine Sorge, das schmeckt man hinterher absolut nicht raus. Alles was bleibt, ist eub köstlich herber Geschmack – wirklich, wirklich, wirklich einen Versuch wert – der Kuchen ist extrem lecker.

Der Kessel-Kuchen selbst ist (relativ) schnell gemacht und auch für Anfänger eine gute Sache, aber den Kobold zu Modellieren erfordert dann doch etwas Übung. Ich konzentriere mich in diesem Post hier vor allem auf den Kessel, aber Bilder vom Kobold gibt es natürlich trotzdem – und den ein oder anderen Trick.

Weiterlesen

Schachbrett Muster im Kuchen

Kuchen Schachbrett Muster

(→English) Ein Schachbrett Muster in einen Kuchen zu bekommen, ist einfach und man braucht dafür auch keine extra Form. Ich habe es heute mit einem Marmorkuchen versucht, man kann ihn aber natürlich auch bunt machen. Hier zeige ich euch wie es geht.

Weiterlesen

Pralinen mit Mandeln und Schokocreme

IMG_3308

Jetzt zu Ostern habe ich erst mal wieder so richtig gemerkt, was gute Schokolade ausmacht. Man bekommt ja dann doch links und rechts die Billig-Schokolade geschenkt und (man ist ja schwach) beißt dann halt auch mal rein. Dieses Jahr habe ich zu Ostern Pralinen gemacht. Damit war das Problem mit der Billigschokolade dann auch vergessen. Diese Pralinen sind mit 60%iger Zartbitterschokolade und einer nussigen Ganache gefüllt und stehen damit keinem Schoko-Ei in etwas nach. Ganz im Gegenteil. Sie zeigenen den ganzen Hasen und Eiern mal wo es lang geht! Und das nicht nur an Ostern. Weiterlesen

Crêpe Torte

crepe torte crepe cake (41)

Ich will ich euch nicht anlügen. Mit großen Augen habe ich mir die Crêpe-Torten-Kreationen anderer Blogger, Magazine und Backbücher in den letzten Monaten angeschaut und mir immer gedacht: Wow, das sieht toll aus! Und schwer kanns auch nicht sein. Ist halt Crêpe und Schokolade, oder? Oh boy! Schwer nicht. Aber (wie meine Großmutter gesagt hätte) -Menschenskinder- was ne Arbeit! Aber ich wollte etwas besonderes machen für heute. Wundert euch nicht, es ist sehr wenig Zucker in den Crêpes, damit es nicht so pappsüß ist.

Weiterlesen

Rentier-Cupcakes

Rentier Cupcake Rendeer (7)Der ungeschlagene Favorit auf dem Weihnachtsmarkt: der Rentier-Cupcake. Gut, der ein oder andere hat ihn für einen Elch gehalten, aber damit kann ich noch gut leben. In mühevoller Kleinstarbeit habe ich für den Weihnachtsmarkt 100 Geweihe mit einem Spritzbeutel gegossen und kleine Schoko-Augen. Und mal ehrlich – die Rentiere sehen schon süß aus, oder? Die Idee kommt übrigens wieder mal vom Sweet Dreams Magazin – in der aktuellen Ausgabe zieren die süßen Rentiere das Cover.

Weiterlesen

Blaubeerkuchen mit Schokoladencreme

Wie ich zu Beeren stehe, habe ich in den letzten Wochen mit diversen Erdbeerrezepten sicher schon andeuten können. Auch wenn die Erdbeerzeit noch nicht zu Ende ist, möchte ich trotzdem nochmal an die ein oder andere erinnern, die nicht vergessen werden darf. Zum Beispiel die Blaubeere, oder Heidelbeere! Deshalb gibt es heute einen Blaubeerkuchen mit Schokocreme. Ich hatte noch selbst gegossene Schoko-Buttons aus Restschokolade da, die ich hier direkt mal eingesetzt habe. Ich hoffe es gefällt euch!

Wenn ihr so eine Schokoform übrigens auch möchtet, schaut unbedingt bei Facebook vorbei, denn ich verlose hier eine, weil ich so begeistert davon bin. Natürlich eine Neue. Meine gebe ich nicht her. Verlost wird die Form mithilfe eines Zufallsgenerators unter den Leuten, die den Blog Mainbacken bis zum 24. Juni auf Facebook mit „gefällt mir“ markiert haben.

Blaubeer Schokokuchen Schoko Deko Buttons (1)

Weiterlesen

Schokoladencreme (Ganache)

Ganache ist ein geniales Grundrezept, das im Repertoire eines Hobbybäckers einen Ehrenplatz haben kann. Es handelt sich hierbei um eine köstliche Schokoladencreme, mit der man Cupcakes elegant verzieren, Torten glatt einstreichen oder Desserts verfeinern kann. Außerdem ist sie eine hervorragende Grundlage für Pralinen Füllungen und geeignet sich auch noch als Untergrund für Fondant und ist damit eine schöne Alternative für Buttercreme.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie extrem simpel zu machen ist und man nur zwei Zutaten für sie braucht: Sahne und Schokolade.

Damit hat Ganache von Natur aus ein gewisses Fettgehalt und eine Grund-Süße. Daran solltet ihr denken, wenn ihr die Kuchen macht, auf die später die Creme kommt. Ich reduziere in solchen Kuchenrezepten dann immer den Zucker etwas, um eine Balance zu schaffen. Außerdem verwende ich eigentlich nur Zartbitterschokolade für Ganache, ab 50 Prozent Kakaogehalt. Bei Milchschokolade kam dann doch öfter mal zurück, dass es etwas süß sei. Die mache ich eigentlich nur nach Ostern oder Weihnachten, wenn ich viele Hasen oder Nikoläuse übrig habe.

Weiterlesen