Petit Four (Himbeere)

Dieser Beitrag enthält Werbung

Wir stellen Liebe, Glück und den Partner mal kurz zur Seite. Denn heute möchte ich über etwas anderes mit euch sprechen, dass bei meiner Hochzeit nicht fehlen soll: Petit Four! Die kleinen mundgerechten Happen bestehen aus geschichtetem Biskuit, der mit einer meist fruchtigen Füllung bestrichen wird. Als krönender Abschluss tunkt man die Küchlein dann nochmal in einen Zuckerguss und dekoriert sie traumhaft schön. Das Problem in der Praxis ist nur, dass die französischen Leckereien im Café teuer und im blödesten Fall noch pappsüß sind. Deshalb wollte ich die Petit Four schon lange selbst mal ausprobieren. Irgendwie kam aber immer etwas dazwischen. Jetzt die Tage kam aber der perfekte Anlass per Post zu mir, die Petit Four anzugehen.

Weiterlesen

Baiser Schwäne

Elegant und ziemlich lecker: Baiser-Schwäne

Wie ihr wisst, bin ich seit letztem Jahr völlig verrückt nach Baiser in allen Formen und Farben. Dass ich heute zeige, wie man stabil stehende Baiser-Schwäne macht, ist kein Zufall, denn sie sind ein toller Hingucker für all die Feiern, die jetzt zu den warmen Jahreszeiten anstehen: Hochzeiten, Junggesellenenabschiede, Kirchenfeste und Gartenpartys. Ich mache immer nur ein paar Schwäne als Hauptdekoration und dann rings herum kleine Baiser-Tupfer in leichtem Blau, die aussehen sollen wie kleine Wellen. Die werden erfahrungsgemäß mehr gegessen, weil sie handlicher und kleiner sind. Die Schwäne kann man aber naturülich auch als krönende Dekoration für Desserts verwenden: Zum Beispiel einen Schokobrownie oder ein Tiramisu . Sehr lecker. Weiterlesen

Rose modellieren

Eine Rose zu modellieren ist in der Theorie ganz einfach, gelingt aber nicht jedem gleich gut. Vor einigen Jahren habe ich mal einen Kurs gemacht, in dem unter anderem auch eine Rose modelliert hat. Ich hab mich ein bisschen wie im Turnunterricht damals gefühlt, wenn alle anderen Flickflack über den Schwebebalken geschlagen haben und ich stolz wie bolle ohne runterzufallen balanciert bin. Die Kursleiterin hat mir zweimal geraten, die Rose zu machen und es dann wohl als hoffnungslos abgestempelt, mir das beizubringen. Falls ihr also nicht zu den Flickflack-Künstlern gehört, denen Rosen gleich beim ersten Mal perfekt gelingen würden – hier ist eure Anleitung! Das machen wir jetzt gemeinsam!

Normalerweise modelliert man die Rosen aus purem Marzipan oder Fondant, aber in meinen Bildern werdet ihr sehen, dass ich für den Kegel in der Mitte Cake-Pop Teig nehme. Das liegt daran, dass ich die Rosen im Rahmen eines anderen Rezepts als Deko gebraucht hatte, für den noch Cake-Pops übrig waren. Das ist optional, aber wenn die Blüten wirklich gegessen werden sollen, ist das eine leckere Alternative, nicht nur pur Fondant / Marzipan im Mund zu haben. Aus purem Fondant sind die Blüten einige Wochen haltbar, sind dann allerding zum Essen etwas hart.

Wem die Form der Rose gar nicht so wichtig ist, und dem andere Blumen auch völlig recht wären, dem empfehle ich mal hier vorbei zu schauen. In diesem Beitrag zeige ich euch nämlich fünf verschiedene Arten Blüten herzustellen, in den verschiedensten Schwierigkeitsrichtungen.

Weiterlesen

Edle Torte mit essbarer Spitze

Hochzeitstorte mit Spitze (12)Hier zeige ich euch heute, wie man eine elegante Torte mit essbarer Spitze macht. Für mich war es eine Übungstorte für die große Hochzeitssaison. Die hat so sehr überzeugt, dass ich im September eine dreistöckige Torte für die Hochzeit einer Freundin im selben Design backen werde. Unter dieser schlanken Schicht Fondant verbirgt sich ein köstlicher, leichter Biskuitteig mit frischen Himbeeren und einer Baisercreme, die auch immer Sommer ihre Form behält. Tatsächlich war es eine größere Sache, die ideale Creme für eine Hochzeitstorte im Sommer zu finden, da Buttercreme und Ganache bei hohen Temperaturen sehr weich werden und vor sich hinschmelzen. Das konnte ich natürlich nicht riskieren. Weiterlesen

Zuckerblüten mit dem Stempel

Jetzt mit sehr sehr wenig Wasser die Zuckerperlen aufkleben, bevor die Blüten trocken.
Jetzt mit sehr sehr wenig Wasser die Zuckerperlen aufkleben, bevor die Blüten trocken.

Ihr wisst, dass mein Steckenpferd ist, dass es am Ende nach mehr Arbeit aussehen soll, als es eigentlich war. Deshalb liebe ich diese Zuckerblüten. Während man für fertig gekaufte Zuckerblumen schnell mal ein kleines Vermögen ausgeben kann, sind diese hier günstig, schnell gemacht (müssen über Nacht trocknen) und halten sich luftdicht verpackt über Wochen. Die kann man also guten Gewissens oben auf einen Kuchen, oder sogar Cupcakes setzen.  Weiterlesen