Köstlicher Erdbeer Rhabarber Pie

MainBacken: Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst! – Vor allem im Hinblick auf diesen Erdbeer-Rhabarber Pie. Ihr habt es bestimmt schon mitbekommen – ich habe Rhabarber dieses Jahr für mich entdeckt. Vorher habe ich noch nie damit gearbeitet und die nette Verkäuferin an der Erdbeer-Bude musste mir zeigen, wie man die Stangen schält. Aber jetzt, wo ich es kann, finde ich es so unfassbar gut. Und dieses Rezept ist der HAMMER. Seit der Kreation habe ich es bestimmt zehn Mal nachgebacken und kann es mittlerweile im Schlaf. Ist jetzt auch wirklich nicht schwer und ziemlich schnell gemacht. Aber ich muss mich jedes Mal ranhalten, um noch ein Stück davon zu kriegen. Der Kuchen ist so schnell weg. Durch die Erdbeeren ist er herrlich süß, mit dem Rhabarber köstlich sauer und der Tarte-Teig außenrum ist lecker, dünn und knusprig. Und übrigens ganz ohne Ei!

Weiterlesen

Erdbeer-Rhabarber Crumble (Geburtstags-Special)

HAPPY BIRTHDAY MAINBACKEN! Es geht weiter mit den Geburtstag-Rezepten mit Gewinnspiel für den 3. Geburtstag meines Frankfurter Backblogs. Heute gibt es ein wunderbar süß-saures Rezept für Erdbeer Rhabarber Cumble. Das sind Erdbeer- und Rhabarber Stücke angemacht und mit Streuseln garniert im Ofen gebacken. Es ist wirklich kinderleicht und ein wunderbares Desserts in der Sommerzeit. Ich habe es kürzlich zum ersten Balkon-Grillen des Jahres gemacht und wie ihr oben sehen könnt, hatte ich kaum Zeit zum Fotografieren, bevor es weg war. Am besten schmeckt es mir mit Vanillesauce – das Rezept gebe ich euch hier mit dazu – aber wenn ihr keine Lust auf die zusätzliche Arbeit habt, ist Vanilleeis auch eine hervorragende Alternative. 

Übrigens – ich war neulich mit ein paar Freundinnen auf einem Afterwork-Drink in einer schönen Café-Bar in Frankfurt und nach einem köstlichen Essen wollten wir uns das Tages-Dessert bestellen: Erdbeer-Rhabarber Crumble. Gemeint war allerdings kein Crumble, sondern eine Mascarpone-Schicht-Dessert. Crumble (zu Deutsch „Streusel“) waren nicht drauf, deshalb weiß ich nicht, wie dieser Name zustande kam. Naja, jedenfalls hatte ich seitdem unfassbar Lust auf ein richtiges Crumble! Und das gibt es jetzt!

Weiterlesen

Erdbeerboden (Geburtstags-Special)

HAPPY BIRTHDAY MAINBACKEN! Jawohl, MainBacken ist ein Jahr älter geworden! Der dritte Geburtstag meines Frankfurter Backblogs wird wieder gebührend gefeiert mit jeder Menge toller Rezepte und jeder Woche einem neuen Geschenkpaket für euch! Los geht es heute mit einem Klassiker, den absolut jeder liebt: Erdbeerkuchen. Er ist in der Saison einfach nicht wegzudenken, jeder liebt ihn und doch gibt es so riesengroße Qualitätsunterschiede. Ich esse ihn am liebsten mit saftig-zitronigem Boden, einer dünnen Schicht hausgemachtem Vanillepudding und mit ganzen, süßen Erdbeeren obendrauf, glasiert mit Aprikosenmarmelade und mit Mandelsplittern.

Als Freund der vegetarischen Küche verzichte ich für dieses Rezept auf Gelatine – also ist es auch ohne Tortenguss. Dieser rote Wabbelkram ist auch der Grund dafür, dass ich im Café selten Erdbeerkuchen bestelle. Ich finde Tortenguss unappetitlich und unnötig – ich bestreiche die Erdbeeren dafür dünn mit Aprikosenmarmelade. Probiert es unbedingt aus!

Weiterlesen

Zitronentörtchen mit Pistazien-Creme

<Dieser Beitrag enthält Werbung>

Herrlich leichtes Zitronentörtchen mit Pistaziencreme und Zartbitterschokolade.

Der Frühling dieses Jahr bringt es auf den Punkt: Es ist schön warm, die Grillsaison ist eröffnet und die Sonne strahlt. Genau so soll es sein! Mein heutiges Rezept ist deshalb etwas ganz besonderes – ein zitroniges Biskuittörtchen, das mit Pistazien und einem Hauch Schokolade punktet. Das Törtchen ist ein tolles Mitbringsel für Grillfeiern und Gartenparties, denn es sieht elegant aus und ist einfach zu machen. Dieses Rezept reiht sich ein in die Frühlings-Küche Blogparade von Microplane*. Die wundervolle Graziella von Graziellas Foodblog hat mich angesprochen, sodass ich gemeinsam mit vielen anderen tollen Bloggern ein Rezept beisteuern durfte. Direkt vor mir dran waren Die Jungs kochen und backen mit einem herzhaften asiatischen Flammkuchen und ihr solltet unbedingt ab Sonntag bei Gerne Kochen vorbei schauen, denn bei ihnen geht die Blogparade weiter. Unter so genialen Blogger-Kollegen fühle ich mich sehr wohl.

Weiterlesen

Gin-Limetten Cupcakes

Das heutige Rezept ist quasi erst ab 18 Jahren, denn diese fluffige MiniLimetten-Cupcakes machen mit Schuss erst so richtig Gin ;-)! Mein heutiges Rezept ist erfrischend, lecker und hat einen kleinen Schwipps. Und nicht nur das – ihr habt außerdem noch die Chance Karten für die erste 069 Spirits Messe in Frankfurt am Main in der Klassikstadt für euch und eine Begleitperson zu gewinnen.

Gin Cupcakes an sich sind schon sehr lecker, aber mit Limette hat mir das Rezept bisher noch am besten gefallen. Gin und Limetten sind sowohl im Boden als auch in der Creme obendrauf. Obwohl das untypisch für mich ist, habe ich mich hier für eine amerikanische Buttercreme entschieden. Ich liebe eigentlich →Deutsche Buttercreme, aber in Kombination mit dem fruchtig-säuerlichen Limetten und Gin Gemisch kann man bei der Creme ruhig ein wenig süßer werden.

Beim Experimentieren hatte ich ursprünglich auch noch Tonic Wasser mit im Rezept, weil ich Gin Tonic sehr gerne trinke. Schlussendlich ist das aber nicht so mein Ding. Für mich darf Kuchen gerne sauer sein, aber bitter war nicht meins. Außerdem bin ich auch kein Freund davon zu viele Geschmäcker in ein Förmchen zu bringen. So kommt der köstliche Gin auch besser zur Geltung. Ich bin sehr gespannt wie euch dieses Rezept gefällt und lade euch ganz herzlich ein es nachzubacken! Übrigens – heute habe ich nicht nur ein Rezepte für euch dabei, sondern auch eine tolle Verlosung. Weiterlesen